Preisgekrönte Texte

Tagebucheintrag von Katrin

Hallo Tagebuch,

ich schlafe nun schon meine dritte Nacht in Folge in diesem scheußlichen Schuppen in unserem Garten. Aber selbst das ist mir lieber, als wieder da hoch zu gehen.

Trotzdem ist mir langweilig hier unten. Und es ist arschkalt. Die Decken und alten Jacken hier wärmen mich nicht und aus Langeweile schreibe ich jetzt schon in mein altes Tagebuch, das ich hier gefunden habe.

Wie dem auch sei, Lilly ist immer noch da drin, gemeinsam mit Lena und Papa und Till. Papa bringt mir regelmäßig Essen vorbei aber Lena ist noch gar nicht zu mir gekommen. Klar, jetzt wo sie Lilly hat. Ist auch egal, ich brauche Lena nicht bei mir. Es ist ja klar, dass Lena sich für Lilly entscheidet, wenn sie sich zwischen ihr und mir entscheiden kann. Genau wie damals.

„Ich bin schwanger, verhalte ich mich vernünftig und kann mein Kind auf die Welt bringen und jeden Tag mit ihr genießen oder sollte ich meiner dummen Schwester hinterher, ihr bei der Flucht helfen und mein Kind jahrelang nicht sehen? Achhh.. ich mache mal lieber was Dummes.“ – typisch Lena!!!!!

Ich verstehe gar nicht, was die hier will. Wieso taucht Lilly hier einfach nach Lust und Laune auf? Und jetzt werden wir wieder in Schwierigkeiten geraten, als wäre einmal nicht genug.

Erst will die Mutter von hier wegfliehen – Schwierigkeiten für uns

Dann will die Tochter hierher fliehen – Schwierigkeiten für uns!

Ich habe die ersten Jahre meines Lebens getrennt von meiner Mutter verbringen müssen, deretwegen. Und ich kann nicht nachvollziehen, wie meine besagte Familie den gleichen Mist noch einmal durchmachen möchte…

Naja. Falls ich überhaupt deren Tochter bin und nicht. Naja egal.

Ich bin müde. Gute Nacht.

von Ecem 🙂

1 Kommentar

  1. Isabell Tobergte

    Ich finde der Tagebucheintrag ist eine sehr gute Idee für einen kreativen Beitrag. Du hast die Gefühle von Katrin sehr gut rüber gebracht, wodurch ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Jede Zeile lässt einen mitfühlen und hofft auf ein gutes Ende. Durch deinen Tagebucheintrag aus Katrins Sicht, möchte man am liebsten das Buch direkt aufschlagen und drauflos lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 KJL über die DDR

Theme von Anders NorénHoch ↑